web analytics

Faulheit & Dummheit machen dick!!

Wer kennt das nicht, wieder den Schlüssel verlegt, oder tatsächlich einen wichtigen Termin verpasst. Aber die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns ist keine gegebene Sache, die wir ohne wenn und aber hinnehmen müssen.

Schon seit vielen Jahren ist bewiesen, dass sich das Gehirn verändern kann. Täglich wachsen Zellen nach und es entstehen neue Querverbindungen. Es ist also NIE zu spät etwas zu verändern.

Aber was hat Einfluss auf unsere Gehirngröße und somit auf unsere Intelligenz?

Übergewichtige vergessen viel früher

Eine Studie zeigt, dass sehr hohe BMI-Werte, sowie hohe Hüfte:Taille-Werte und auch zu viel Bauchfett mit einem kleinen Gehirnvolumen einher gehen. Ein kleines Gehirnvolumen ist ein Indikator für eine schnellere Hirnalterung. Auch Übergewicht in mittlerem Alter birgt ein hohes Risiko für eine Demenzerkrankung.

Routinearbeiten machen dumm

„Use it or loose it“

Nicht nur unsere Muskulatur arbeitet nach diesem Motto sondern auch unser Gehirn. Aus Studien and Profi-Musikern ist bekannt, dass der intensive Gebrauch der Hände die Wahrnehmung für taktile Reize außergewöhnlich verstärkt. Auch zeigt eine neue Studie, dass die aktiven Hirnanteile und der Tastsinn messbar nachlassen, wenn eine Hand durch z.B. Gips nicht mehr bewegt wird.

Das gleiche gilt natürlich auch für der Arbeit: Wer täglich das selbe macht und gelangweilt ist, sein Gehirn nicht fordert wird Hirnpotential verlieren.

Ein schwaches Herz verringert die Intelligenz

Auch das Herz spielt eine sehr große Rolle für die Gesundheit deines Gehirns. Erbringt das Herz eine zu schwache Pumpleistung oder liegt eine Herz-Kreislauferkrankung vor, dann ist das Gehirn kleiner, was wieder zu einer schnellerer Hirnalterung führt.